Wiener Schlüsseldienst

Aufsperrdienst und Schlosserei - 24h. Soforthilfe Telefon 01 267 66 88

Zylinderschlösser

Wir liefern und montieren 24h. Sicherheit

Ein gutes Schloss ist der erste Schritt zu einem wirkungsvollen Einbruchschutz und einem sicheren Zuhause. Was aber sollte man wissen, bevor man ein Schloss für sein Eigenheim auswählt und nach welchen Kriterien sollte diese Auswahl geschehen?   

Fachleute bezeichnen den Einsatz, den Laien häufig Schloss nennen, als Schließzylinder. Ein Schloss hingegen ist für sie die gesamte Metallkonstruktion zum Verschließen von Türen. Ein Schließzylinder ist eine Schließvorrichtung, die in ein Einsteckschloss, wegen seiner Form auch Zylinderschloss genannt, eingebaut wird. Er wird sowohl für Zimmer- als auch für Haus- und Wohnungstüren verwendet. Dank seiner vielen verschiedenen Schließungen – Zuhaltungen in der Fachsprache – bietet er sicheren Schutz gegen Einbruch. Allerdings sollten sowohl der Zylinder als auch das Schloss genormt sein und über bestimmte Kriterien verfügen. Man findet heute sowohl mechanische als auch mechatronische Schlösser. Mechanische Schlösser kann man von Hand mit einem Schlüssel öffnen. Bei mechatronischen Schlössern (Sie bestehen aus einer Kombination von Mechanik und Elektronik) benötigt man dazu einen Zahlencode, eine Chipkarte oder biometrische Kennungsmerkmale. Mechatronische Schlösser bieten dadurch eine hohe Sicherheit. In österreichischen Haushalten werden heute überwiegend mechanische Schlösser verbaut.

 

Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion

Die Besonderheit an einem  Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion ist, dass hier die beiden Hälften des Zylindergehäuses nicht miteinander verbunden sind. Ein Schlüssel, der auf der einen Seite steckt, dreht sich nicht mit, wenn man versucht von der anderen Seite auf zu schließen. Der entkoppelte Schließzylinder hat den Vorteil, dass man auch dann von außen aufschließen kann, wenn der Schlüssel innen steckt. Das kann sehr nützlich sein, wenn man sich versehentlich selbst ausgesperrt hat. Der Nachteil ist aber, dass jeder mit einem Zweitschlüssel die Tür öffnen kann, obwohl man von innen zugeschlossen hat und der Schlüssel im Schloss steckt.

Ein Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion empfiehlt sich vor allem für ältere und hilfebedürftige Menschen sowie Pflegefälle, damit Verwandte oder Pfleger im Notfall in die Wohnung kommen. Aber nicht nur hier ist ein solcher Zylinder von Vorteil. Die meisten Menschen, die einen Schlüsselnotdienst bestellen, haben aus Versehen die Tür ins Schloss fallen lassen, ohne dabei an den innen steckenden Schlüssel zu denken. Wenn Ihnen, so etwas häufiger passiert, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie sich nicht ein Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion zulegen sollten.

Schließzylinder und Sicherheitszylinder verschiedene Bauarten prompt lieferbar.

 

 

DOM ix 6 SR: Konsument TESTSIEGER Zylinderschlösser-Test 9/2016